Bericht zur Poolbildung für Integrationskräfte im Schuljahr 2018/19

Betreff
Bericht zur Poolbildung für Integrationskräfte im Schuljahr 2018/19
Vorlage
169/2019
Aktenzeichen
4/51-1.02DA
Art
Berichtsvorlage

Sachverhalt:

Die vom Rat beschlossene Poolbildung an den Schwelmer Grundschulen wurde aufgrund der positiven Erfahrungen in modifizierter Form auch an den weiterführenden Schulen in Schwelm eingeführt. Aktuell stellt sich die Verteilung der Integrationskräfte wie folgt dar:

 

Pool

 

GS Ländchenweg (aqa)    

6

 

GS Länchenweg (Lebenshilfe)  

8

 

GS St. Marien (aqa)   

4

 

GS St. Marien (Lebenshilfe)  

4

 

GS Engelbert (Lebenshilfe)    

12

 

GS Nordstadt (Lebenshilfe)   

8

 

 

Loher Nocken      

1

 

 

Gesamt Pool   

43

 

 

Realschule (IPD)     

4

 

Gymnasium (aqa)    

1

 

Gymnasium (Lebenshilfe)  

2

 

gesamt

7

 

 

Integrationshelfer Pool/Team insgesamt 

50

 

 

Einzelinklusionen

Einzelinklusionen und sonstige ambulante Leistungen nach §35a SGBVIII

30

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Während die Finanzdaten durch die Pool/Teamlösung für die Stadt planbar sind, müssen Einzelfallinklusionen individuell berechnet werden. Hier zeigt sich neben dem deutlich höheren Verwaltungsaufwand eine stark steigende Tendenz.

Die Erfahrungen der Schulen aus mehreren Jahren Poollösung sind positiv. Der konstante Einsatz der Inklusionsassistenten, unabhängig von einzelnen Schülerinnen und Schülern, führt zu einer spürbaren Verbesserung der Inklusionssituation in den Klassen.

In der Verwaltung des Jugendamtes ist die Sachbearbeitung so im Bereich §35a deutlich weniger aufwendig. Die Bearbeitung aller Fälle als Einzelfälle würde einen erheblichen Personalmehrbedarf verursachen, was im direkten Vergleich mit dem Verwaltungsaufwand für die Einzelfälle im Sachgebiet 35a deutlich wird.

Weiterhin ist auch bei den Hilfen zur Erziehung ein positiver Effekt spürbar: In einigen Familien konnte die ambulante Erziehungshilfe bereits deutlich reduziert werden. Hier ist zu hoffen, dass mit der verbesserten Controlling-Situation im Fachbereich 4 zukünftig auch der zahlenmäßige Nachweis dieser Präventionsrendite sichtbar wird.

 

Ein mündlicher Bericht aus der Praxis der Schulen erfolgt in der Sitzung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bürgermeisterin

In Vertretung

gez. Schweinsberg