Beschluss: Kenntnis genommen

Die Vorsitzende bittet Frau Schmidt (DIE LINKE.) als Vertreterin der antragstellenden Fraktion mitzuteilen, ob die Anfrage vom Kulturbüro aus ihrer Sicht beantwortet worden ist. Dies wird von Frau Schmidt bejaht.

 

Auf Nachfrage von Frau Besa bestätigt Frau Weidner, dass im Vorjahr erfolgreich museumspädagogische Angebote unterbreitet werden konnten. Frau Grollmann teilt mit, dass die Verwaltung bemüht ist, eine Krankheitsvertretung für die erkrankte Leitung einzusetzen. Dabei ist zu beachten, dass das Haushaltsplanverfahren läuft und die Genehmigung der Aufsichtsbehörden aussteht. Dabei spielt insbesondere auch die Tatsache eine Rolle, dass das Museum keine Pflichtaufgabe ist. Frau Dr. Hortolani bittet bei der Suche nach einer Krankheitsvertretung, wenn möglich, auch museumspädagogische Fähigkeiten zu berücksichtigen. Herr Kampschulte weist noch einmal auf die Pflichtaufgabe Archiv hin.