Sanierung des Gebäudes an der Sportanlage "An der Rennbahn"

Betreff
Sanierung des Gebäudes an der Sportanlage "An der Rennbahn"
Vorlage
167/2017/2
Aktenzeichen
GII / FBL 2
Art
Tischvorlage
Referenzvorlage

Sachverhalt:

Vorbemerkung:

Diese Vorlage ersetzt und ergänzt die Ursprungsvorlage 167/2017. Der Text der Ursprungsvorlage wurde unverändert übernommen und sodann ergänzt, um die Ergebnisse aus den bisherigen Vorberatungen zur Ursprungsvorlage aufzugreifen. Die ergänzten Textabschnitte sind entsprechend kenntlich gemacht. Ebenfalls wurde die Vorlage um den in der Ursprungsvorlage nicht vorhandenen Beschlussvorschlag ergänzt. Diese Vorgehensweise ist aus formellen / systembedingten Gründen erforderlich.

 

Text aus Ursprungsvorlage 167/2017:

Im Rahmen des Umbaus der Sportanlage „An der Rennbahn“ hat es in den vergangenen Monaten zwischen den Vereinen, dem Stadtsportverband und der Verwaltung auch bzgl. der Sanierung des Gebäudes konstruktive und zielführende Gespräche gegeben. Ziel war und ist es, das Gebäude im Bestand umzubauen.

Die Planungen wurden auf der Grundlage der vorgenannten Gespräche unter Berücksichtigung einer nachhaltigen und wirtschaftlichen Umsetzung gemeinsam zwischen den Vereinen, dem Stadtsportverband und der Verwaltung vorgenommen. Als Anlagen 1, 2 und 3 sind dieser Vorlage die Planzeichnungen für das Erd- und Obergeschoss sowie die Grobkostenschätzung für die durchzuführenden Maßnahmen beigefügt. Die Grobkostenschätzung beläuft sich auf rund 535.000,00 €. Die Planungen wurden von der Verwaltung im Rahmen des sog. „Runder Tisch Sport“ am 25.9.17 vorgestellt. Die Vereine und auch der Vertreter des Stadtsportverbandes haben bei allen Gesprächen und insbesondere am 25.9.17 ausgeführt, dass sie bereit sind, sich an den Umbaumaßnahmen zu beteiligen.

 

Für den Fall, dass der Rat der Stadt Schwelm die Haushaltsmittel für den Umbau des Gebäudes im Bestand zur Verfügung stellt, wird es im Rahmen der Umsetzung der einzelnen Gewerke weiterhin eine sehr intensive Abstimmung zwischen den Vereinen und der Verwaltung geben. Ziel ist es, die Kosten für den Umbau des Gebäudes zu reduzieren. Eine Quantifizierung / Darstellung der Beteiligung, die auf verschiedene Art  und Weise geschehen kann,  ist derzeit noch nicht möglich.

 

Ergänzung:

Zuletzt hat sich am 22.11.2017 der Finanzausschuss mit der zugrunde liegenden Thematik befasst. Im Ergebnis wurde beschlossen, für die Sanierung des Gebäudes an der Sportanlage „Rennbahn“ für das Haushaltsjahr 2018 bei der Haushaltsstelle 01.01.13/0090.785110 – „Hochbauinvestitionen eigene Sportstätten“ einen Betrag von 250.000,-- EUR bereitzustellen. Dieser Betrag soll mit einem Sperrvermerk zugunsten des Sportausschuss, des Liegenschaftsausschuss und abschließend des Finanzausschusses versehen werden.

Eine entsprechende Position wurde bereits in die 3. Änderungsliste zum Etat 2018 aufgenommen.

 

 

Beschlussvorschlag:

Für die Sanierung des Gebäudes an der Sportanlage „Rennbahn“ wird für das Haushaltsjahr 2018 bei der Haushaltsstelle 01.01.13/0090.785110 – „Hochbauinvestitionen eigene Sportstätten“ ein Betrag von 250.000,-- EUR bereitgestellt. Dieser Betrag wird mit einem Sperrvermerk zugunsten des Sportausschuss, des Liegenschaftsausschuss und abschließend des Finanzausschusses versehen.

 

Finanzielle Auswirkungen:

 

Die finanziellen Auswirkungen ergeben sich aus den Ausführungen in der Vorlage.

 

 

 

 

 

 

 

Die Bürgermeisterin

      In Vertretung

 gez. Schweinsberg