Spielflächenplanung 2015/16

Betreff
Spielflächenplanung 2015/16
Vorlage
173/2015
Aktenzeichen
4/51-3DA
Art
Beschlussvorlage

Sachverhalt:

  1. Reparaturen nach Jahresinspektion

Nach der Winterpause ist die Jahresinspektion der Spielgeräte von zertifizierten Mitarbeitern der Technischen Betriebe durchgeführt worden. Es steht fest, welche Geräte ersetzt oder repariert werden müssen.

 

Ergebnisse der Inspektion 2015:

Ort

Gerät/Maßnahme

Details

Am Ochsenkamp

Kletteranlage

 

 

Seil(e) austauschen

Netze

 

Schutzkappen erneuern

Schraubverbindungen

 

Federspielgerät

 

 

Spielgerät austauschen/erneuern

Oberteil

Am Roten Wasser

Doppelhochwippe

 

 

Metallteile austauschen

Schraube fehlt am Griff

 

Fallschutz erneuern

Perlkies tauschen

Blücherplatz

Fallschutzfläche erneuern

Platzkonzept ist zu

 

Sandkasten auffüllen

überarbeiten

Brambecke

Klettergerät

 

 

Spielgerät austauschen/erneuern

Dacherneuerung

Eugenstraße

Bolzplatz

 

 

Metallteile reparieren/schweißen

Prüfung der Standpfosten

 

Kombinationsgerät

 

 

Brett austauschen

Aufstieg

 

Fallschutzfläche

 

 

Spielgerät reinigen

 

Gooshaiken

Sand auffüllen

Dolomitsand

 

Fangstelle Finger beseitigen

Tore

Herdstraße/ Gustavstraße

Sand auffüllen

 

Jesinghauser Straße

Fangstelle Finger beseitigen

 

Lohmannsgasse

Brett austauschen

 

Wiesengrund

Sand auffüllen

 

 

Zaunfeld reparieren

 

Kinderhort im Jugendzentrum

Rutsche

 

 

Sand austauschen

Perlkies

 

Klettergerät

 

 

Brett austauschen

Kletterwand

 

Spielskulptur

 

 

Eingehende Untersuchung

Naturstein abgeplatzt

 

Einfriedung

 

 

Schrauben nachziehen

 

KiTa Mitte Märkische Straße

Sandkasten

 

 

Sand austauschen

 

Kita Mühlenweg

Fallschutzfläche

 

 

Sand austauschen

 

 

Federspielgerät

 

 

Brett austauschen

Sitzbank schleifen

Blücherstraße

Bolzplatz

 

 

Zaunfeld reparieren

 

 

Netz erneuern

 

Brunnen

Kombinationsgerät

 

 

Brett austauschen

Aufstieg

Haus Martfeld

Bolzplatz

 

 

Zaunfeld reparieren

 

 

Gurtsteg

 

 

Brett austauschen

Stilllegung

 

Sandkasten

 

 

Sand auffüllen

 

 

Karussell

 

 

Fallschutz ergänzen

 

Wilhelmsanlage

Seilbahn

 

 

Metallteile austauschen

 

 

Spielhaus mit Rutsche

 

 

Spielgerät reinigen Beizen

Beizen

 

Klettergerät

 

 

Seil(e) austauschen

Seil Produktionsfehler

Arndtstraße

Klettergerät

 

 

Fallschutz ergänzen

Häcksel

 

Einfriedung

Zaunfeld reparieren

 

Bank austauschen

 

Gemeinschaftsschule Ost

Einfriedung

 

 

Zaunfeld reparieren

Einfriedung nicht ausreichend

Göckinghofstraße

Fallschutz erneuern

 

GS Südstraße

Spielgerät abbauen

 

  1. Jährliche Neugestaltung einer „verbrauchten“ Spielfläche

Auch in diesem Jahr soll wieder eine Spielfläche konzeptionell überplant werden.

Vorgesehen ist der Spielplatz am Blücherplatz. Den Technischen Betrieben liegen schon Angebote zu Spielgeräten im Rahmen des Themas „Baumhäuser“ vor.

Geplant ist, den Spielbereich so zu gestalten, dass er deutlich von den durch Hunde missbräuchlich genutzten Flächen abgegrenzt wird.

 

Die nachfolgenden Daten zu den Einwohnern machen den Bedarf für eine Spielfläche deutlich.

Eine aktuelle Erhebung im engen Umfeld der angrenzenden Straßen ergab eine Kinderzahl von 85 im Alter von 0 bis 5 Jahren und 127 im Alter von 6 bis 13 Jahren.

Eine Erörterung mit der Kommission ist geplant. Weitere Ergebnisse werden in der JHA-Sitzung im Oktober vorgestellt.

 

  1. Planung des Jugendsportparks am Bahnhof

An der Wilhelmshöhe war ein Jugend-Sport-Park geplant, der dem seit Jahren bestehenden Bedürfnis nach adäquaten Aufenthaltsflächen und Freizeitflächen für Jugendliche Rechnung tragen sollte. Die Umsetzung wurde von den beteiligten Ausschüssen als notwendig beurteilt, im Finanzausschuss der Stadt Schwelm wurde sein lediglich aus Kostengründen zum damaligen Zeitpunkt abgelehnt.

Die Fläche auf der Wilhelmshöhe war weiterhin planerisch zur Erfüllung des Bedarfs als Jugend-Sport-Park vorgesehen.

Im Rat der Stadt Schwelm (Sitzung vom 27.11.2014, Vorlage 251/2014) wurde eine Veräußerung des Sportplatzes Wilhelmshöhe beschlossen  und ein ungefährer neuer Standort für den Jugend-Sport-Park genannt. Das Fachamt und der Fachausschuss waren dabei nicht beteiligt worden. Ein Finanzvolumen von 200.000 € aus dem Ertrag der Veräußerung des Sportplatzes bereitzustellen wurde beschlossen. Die Verwaltung plant den Jugendsportpark auf der Fläche des Bahnhofsparkgeländes.

Der bisher geplante JS-Park beinhaltete zwei Kleinfeldplätze, eine Parkouranlage und einen Aufenthaltsbereich. Die Sportfläche an der Wilhelmshöhe war dafür vorgesehen, weil sie sich damals in der Bewegungsachse der Jugendlichen (Innenstadt, Sophienhöhe, Wilhelmshöhe, Schulzentrum) befand. Zur Schaffung einer Aktivitätsfläche mit Aufenthaltsqualität wurde die multifunktionale Spielfläche zwischen Jugendzentrum und Musikschule nach der Ablehnung des Gesamtkonzeptes im Finanzausschuss zur Parkourfläche umgestaltet.

 

Durch den Ratsbeschluss zum Verkauf des Gebäudes Kaiserstr. 69 mit der dahinter liegenden Parkourfläche wird die Verlagerung der bestehenden Anlage im Fall der Veräußerung notwendig.

Ideale Bedingungen, wie im Bahnhofspark und eine entsprechend große Fläche sind nach bisherigem Stand darüber hinaus nicht im Stadtgebiet vorhanden:

Es besteht eine Anbindung an den ÖPNV, eine zentrale Lage, keine direkte Wohnbebauung (einseitig getrennt durch eine Straße), es bestehen Einkaufsmöglichkeiten (z.B. Kiosk) und eine soziale Kontrolle durch den ständigen Zu- und Ablauf der Pendler.

 

  1. Rückbau von Spielflächen

Zwecks Minimierung von Kosten und Aufwand für Pflege und Unterhaltung der Spielflächen und Generierung möglicher Verkaufserlöse stellt die Verwaltung den Rückbau von weiteren Spielflächen zur Diskussion. Zur Übersicht wird nachfolgend der Bestand der Spielflächen aufgelistet.

 

 

Name der Spielfläche

Art der Anlage

Alterszuordnung

1

Wiesengrund

Siedlungsanlage

gemischt

2

Taubenstraße

Anlage am Kreisel

Kleinkinder

3

Teichweg

Brunnensiedlung mit Seilbahn

Kinder

4

Brunnenpark

Parkanlage

Kleinkinder

5

Wilhelmpark

neuer Schwerpunktplatz

gemischt

6

Am Ochsenkamp

Schwerpunktspielplatz

gemischt

7

Hagener Straße

nähe Martfeldpark

gemischt

8

Jahnstraße

von den Schülern der GS St. Marien genutzt

Kinder

9

Göckinghofstraße

Kletterpark am Gymnasium

Kinder

10

Eugenstraße

Siedlungsanlage mit Boulderwand

gemischt

11

GS Nordstadt

an der GS

Kleinkinder

12

Herdstraße

Siedlungsanlage

Kinder

13

Brambecke

Außenbezirk, Nähe Beyenburg

Kleinkinder

14

Birkenstraße

Außenbezirk

Kleinkinder

15

Kastanienstraße

Außenbezirk

gemischt

16

Am Roten Wasser

Randbezirk B7

gemischt

17

Martfeldpark

Schwerpunktspielplatz/Bolzplatz

gemischt/Jugend

18

Jesinghauser Straße

Naturbolzplatz

Jugend

19

Blücherplatz

zu überarbeiten

gemischt

20

Blücherstraße

mit Bolzplatz

Kinder/Jugend

21

Gooshaiken

Naturbolzplatz

Jugend

22

Am Brunnenhof

Brunnensiedlung am Kindergarten

Kleinkinder

23

Am Mühlenteich

Wasserspielplatz (eingeschränkte Funktion)

Kleinkinder

24

Lohmannsgasse

zentrumsnah (Problem Jugendparties)

Kleinkinder

25

Lothringer Straße

Bolzplatz (sehr nah an Bebauung)

Jugend

26

Fußgängerzone

Spielpunkte

Kleinkinder

27

Grafweg

Sandkasten im Siedlungsbereich

Kleinkinder

28

Markgrafenstraße

Parkourfläche

Jugend

Link auf eine interaktiv Karte der Spielflächen in Schwelm:

 

https://www.google.com/maps/d/viewer?hl=de&msa=0&z=13&ie=UTF8&mid=zlBFDlVYagMg.kqZev2Xoq8U8

 

Aufgegeben wurden in den letzten Jahren bereits:

-       Grothestraße

-       Tilsiter Weg

-       Wildeborn

-       Ehrenberg

-       Haßlinghauser Straße

-       Teilbereich Brunnenpark

Beschlussvorschlag:

Die Verwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit der Spielplatzkommission die Spielflächenplanung für Schwelm weiterzuentwickeln.