TOP Ö 5: Sachstandsbericht JobAgenturEN

Nachtrag: 02.09.2008 Nummer 5

Beschluss: Kenntnis genommen

Der Leiter der hiesigen Regionalstelle der JobAgenturEN, Herr Scheller, informierte die Anwesenden über den aktuellen Sachstand bei der Leistungsgewährung für Arbeits-

Suchende. Er betonte insbesondere die weiterhin angespannte, belastende Situation in der passiven Leistungsabteilung (Backoffice). Als positiv stellte er die rund 50 %ige Steigerung der Vermittlungen in den 1. Arbeitsmarkt heraus. In diesem Segment wird die Stadt weiterhin – wie bereits vorgestellt – eigene Anstrengungen unternehmen, weitere positive Effekte in 2009 anzustreben, um mittelbar hierdurch die städtische Finanzbeteiligung an den Unterkunftskosten zu reduzieren.

 

Unklarheiten bestehen weiter hinsichtlich der gesetzlichen Regelungen zur Fort- schreibung des Optionsmodells. Hier wird natürlich allerseits eine Klärung erwünscht, nicht zuletzt aus Sicht der MitarbeiterInnen mit befristeten Arbeitsverhältnissen. Im Lauf der anschliessenden Diskussion beantwortete die Verwaltung noch etliche Fragen; der Vorsitzende beendete den Tagesordnungspunkt mit dem ausdrücklichen Dank an die MitarbeiterInnen der JobAgentur für ihre vorzügliche Arbeit