Frau Zeller vom Fachbereich Soziales und Gesundheit des Ennepe-Ruhr-Kreises stellt den Pflegebericht 2018 vor und erläutert die aktuelle Pflegesituation im stationären Bereich. Die Datengrundlage zur Erstellung der Pflegeplanung sind die Bevölkerungsprognosen und die Pflegestatistik von IT.NRW (letzte Erhebung erfolgte allerdings 2017 mit Daten vom Jahresende 2015), sowie die jährliche Auslastungsabfrage bei den vollstationären Einrichtungen. Frau Zeller wird gedruckte Exemplare des Pflegeberichtes zur Verfügung stellen, nachdem dieser im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Inklusion beim Ennepe-Ruhr-Kreis offiziell vorgestellt wurde.

Weiter berichtet Frau Zeller über die Bevölkerungsprognose der Personen, die 80 Jahre und älter sind, die Bevölkerungsentwicklung und die Veränderung der Altersstruktur im Ennepe-Ruhr-Kreis. Außerdem geht sie auf die Auswirkung der Einzelzimmerquote für die vollstationären Einrichtungen in Schwelm, die Zahlen der Pflegebedürftigen, die Belegungszahlen und die Versorgungsplatzberechnungen ein.
Auch die "häusliche Pflege", der Pflegebedürftigkeitsbegriff und der Fachkräftemangel werden thematisiert.

Auf die dem Protokoll beigefügte Power-Point-präsentation wird verwiesen.