Gremium: Jugendhilfeausschuss

Beschluss: Kenntnis genommen

Herr Menke berichtet, dass die Evaluierung nach QUIGS ( Qualität in Ganztagsschulen) fortgeführt wird. Im Schuljahr 2018/19 werden die beiden Module „Rahmenbedingungen optimieren“ und „pädagogische Konzepte weiterentwickeln“ durchgeführt.

 

Herr Gießwein bittet, aufgrund der unterschiedlichen personellen Ausstattung der Schwelmer  OGSen in der nächsten gemeinsamen Sitzung eine Übersicht über die Teilnehmerzahlen, Personalausstattung und den Personalschlüsseln vorzulegen.

 

Herr Flüshöh merkt an, dass möglicherweise von den Eltern ähnliche Betreuungsstunden ( 35-45 Stunden in den Kitas) auch in den OGSen gewünscht werden.

 

Herr Bockelmann fragt nach, warum es nur einen Bericht über das abgeschlossene Modul und keine Kennzahlen gibt. Frau Peters antwortet, dass die Arbeitsgruppe beschlossen hat, keine Kennzahlen sondern einen Bericht vorzulegen.

 

Herr Philipp teilt mit, dass das Projekt „Mehr Schule wagen“ noch weitere Aspekte nennen kann. Für das Thema „Mehr Schule wagen“ konnte jedoch bisher noch kein Referent gefunden werden.

 

Auf Nachfrage von Herrn Völkel teilt Frau Bruder mit, dass die Jahresverträge in städtischen Einrichtungen im Dezember überprüft werden. Die Eltern müssen nachweisen, dass die Bedingungen gemäß der Kriterien für einen Betreuungsplatz noch vorliegen. Liegt der Bedarf weiter vor, läuft der Vertrag weiter.