TOP Ö 9.2: Sanierung des Gebäudes an der Sportanlage "An der Rennbahn"

Beschluss: geändert beschlossen

Abstimmung: Ja: 17, Nein: 0, Enthaltungen: 0

Herr Kick verweist auf die Obergrenze zum Bau der Sportanlage an der Rennbahn. Danach seien noch ca. 250.000 € offen.

Nach der Kostenschätzung, die der Vorlage beigefügt ist, werde von einer Gesamtsumme von rd. 500.000 € ausgegangen. Er schlägt vor, die Summe von 250.000 € in den Haushalt aufzunehmen. Eine Aufstockung in namhafter Größenordnung sei eventuell aus nicht städtischen Mitteln möglich. Hier liefen noch Verhandlungen. Für den Restbetrag seien nochmals Gespräche mit den Vereinen nötig, denn auch sie seien hier in der Pflicht.

 

Herr Lenz begrüßt die Möglichkeit, auch andere Quellen auszuschöpfen. Die Vereine würden einen eigenen Teil besteuern. Er bittet um Aufnahme eines Sperrvermerkes für die zusätzlichen Haushaltsmittel zugunsten des Sport- und Liegenschaftsausschusses oder auch des Finanzausschusses.

 

Herr Kirschner lässt über den folgenden Antrag abstimmen:

 

Antrag:

 

Es werden zusätzlich 250.000 € als investive Mittel für die Sanierung des Gebäudes an der Rennbahn im Haushalt 2018 bereitgestellt. Für diese Mittel wird ein Sperrvermerk zugunsten des Sportausschusses, des Liegenschaftsausschusses und abschließend des Finanzausschusses aufgenommen.


 

                                                                

Abstimmungsergebnis:

einstimmig:

x