TOP Ö 8: Privatisierung des Wochenmarktes; Erfahrungsbericht; Verlängerung des Durchführungsvertrages

Beschluss: Kenntnis genommen

Herr Rüth weist auf eine notwendige Korrektur in der Vorlage hin. Im zweiten Absatz des Sachverhaltes müsse das Datum 26.09.2015 auf 26.09.2014 abgeändert werden.

 

Wie bereits im Finanzausschuss berichtet, sei das erste Jahr positiv verlaufen. Anlaufschwierigkeiten konnten behoben werden. Entsprechend dem Wunsch im Finanzausschuss sei Herr Schulz von der Marktverwaltung GbR anwesend, um zu berichten.

 

Herr Schulz teilt mit, dass allein die Tatsache, dass von Seiten der Markthändler   ebenfalls eine Verlängerung des Vertrages gewünscht werde, zeige, dass sie eine gute Arbeit geleistet und die Zusammenarbeit gut funktioniert habe. Da er selbst auch auf anderen Märkten stehe, könne er die Situation sehr gut beurteilen und schätze sie sehr. Zurzeit werde kostendeckend gearbeitet und die Markthändler seien gewillt, die Arbeit so fortzuführen.

 

Herr Weidenfeld erkundigt sich, ob Herr Schulz die Chance sehe, den Markt – wie es in der Vergangenheit mal war – wieder bis zum Altmarkt auszudehnen.

 

Herr Schulz erklärt, dass in diesem Bereich kein Händler stehen wolle und erläutert,  warum die kurze Strecke bis zum Altmarkt so verhängnisvoll sei.

Die aktuell unter Berücksichtigung der für Rettungswege freizuhaltenden Bereiche zur Verfügung stehenden Flächen seien ausgeschöpft.

 

Herr Feldmann hält es dennoch für möglich, dass weitere Interessenten hinzugewonnen werden können, für die dann die einzige Ausweichmöglichkeit der Platz auf dem Altmarkt sei.

 

Abschließend dankt der Bürgermeister Herrn Schulz für seine Ausführungen.

 


Kenntnisnahme festgestellt