TOP Ö 5: Mitteilungen

Herr Koch informiert die Mitglieder darüber, dass der Ennepe-Ruhr-Kreis ei­ne neue Behindertenbeauftragte erhalten wird. Die Stelle war seit dem Tod von Herrn Tschesche nicht besetzt.

 

Weiter verweist Herr Koch auf die Broschüre „Fahrdienst“. Es haben sich in der Broschüre keine Änderungen ergeben.

 

Ferner teilt Herr Koch mit, dass Frau Renate Terboven für die kürzlich verstor­bene Frau Hannelore Berninghaus als ordentliches Mitglied in den Behinder­tenbeirat nachrückt.

 

Herr Eibert stellt an die Mitglieder des Behindertenbeirates die Frage, ob der Beirat in der neuen Legislaturperiode in der grundsätzlich bestehenden Zusammensetzung fortgeführt werden soll.

Herr Steuernagel erklärt dazu, dass auch in dem dann neu zu wählenden Be­hindertenbeirat die Politik weiterhin außen vor gelassen werden soll. Kurze Kommunikationswege zur Politik sind auch jetzt gegeben und Ansprechpartner immer vorhanden. Dieser Standpunkt wird auch von den anderen Mitgliedern unterstützt.

Herr Sprock äußert aber im Namen des Behindertenbeirats den Wunsch, dass der neue Behindertenbeirat nach der anstehenden Kommunalwahl möglichst zeitnah neu gewählt und vom Rat bestellt wird.