Beschluss: Kenntnis genommen

Frau Weidner (Leiterin des Kulturbüros) stellt den aktuellen Sachstand zur Umsetzung der Neukonzeption für das Haus Martfeld vor.

 

Ein Großteil der Archivalien wurde bereits gesichtet, bewertet und zwischengelagert bzw. entsorgt. Der Arbeits- und Empfangsraum des Archivs wurde bereits renoviert und mit neuem Mobiliar ausgestattet. Der Arbeitsplatz des Archivmitarbeiters wurde mit einem PC ausgestattet. Der PC ist an das städtische EDV-Netz angeschlossen. Daneben wurden zwei Besucherarbeitsplätze eingerichtet. Davon wurde ein Arbeitsplatz mit einem PC ausgestattet. Hier haben Besucher zukünftig die Möglichkeit mit einem Lesezugriff auf digital erfasste Archivalien zuzugreifen. Die Sichtung und Bewertung der Archivalien wird in den kommenden Wochen abgeschlossen. Im Anschluss werden die drei Lagerräume des Archivs renoviert. Nach Abschluss der Renovierung wird die vorhandene intakte Rollregalanlage in die drei Lagerräume versetzt und maximal erweitert, um den zur Verfügung stehenden Platz optimal auszunutzen.  

 

Museumskasse und Museumsshop wurden zwischenzeitlich vom Foyer ins Erdgeschoss verlegt. Die im Foyer ausgestellten Möbel wurden in die Dauerausstellung integriert bzw. haben einen neuen Standplatz im Haus Martfeld erhalten. Mit der Umsetzung wurde eine Fachfirma beauftragt. Nunmehr stehen mehr Flächen für die Wechselausstellungen zur Verfügung und es können mehr Besucher an den Veranstaltungen teilnehmen.

 

Seit dem 01.11.2013 finden die Eheschließungen im Foyer und nicht mehr im Barocksaal statt. An den Trauungen können jetzt deutlich mehr Gäste als bisher teilnehmen. Die Belastungen für die musealen Räume und Objekte konnten dadurch reduziert werden.